Hawker Hunter Mk.58 und Hawker Hunter T.Mk.58

Der Hawker Hunter ist – wie die Vampire und Venom – ein Veteran der Schweizer Luftwaffe. Kein anderer Kampfjet wird wohl mehr von den Militärpiloten vermisst.

Nach der Stornierung des P-16-Auftrages bei den FFA Flug- und Fahrzeugwerken Altenrhein AG beschloss das Parlament im Januar 1958, zunächst 100 Hunter-Kampfflugzeuge zu bestellen. 1971 folgten weitere 52 revidierte Occasions-Hunter und 1974 acht Hunter Doppelsitzer als Trainer, Störflugzeuge und für die elektronische Kriegführung.

Aufgrund des politischen Entscheids nach der Auflösung der Sowjetunion, den Auftrag der Luftwaffe für einen möglichen Erdkampf zu sistieren, schieden Ende 1994 alle Hunter aus der Schweizer Luftwaffe aus. Viele fanden den Weg in Museen. Nur wenige der klassisch schönen Maschinen fliegen heute noch – drei davon als "fliegende Legenden" des  Fliegermuseums Altenrhein.

Das Swiss Hunter Team bietet Ihnen die Möglichkeit, in einem Hunter-Trainer mitzufliegen. Mehr darüber hier: www.swisshunterteam.com