Geschichte

Die Idee, an historischer Stätte in Altenrhein ein Museum mit flugtüchtigen Maschinen einzurichten, entstand in den 1980er Jahren in der wiederbelebten Antique Airplane Association of Switzerland (AAA). Deren damaliger Präsident H.P. Köstli und der Vizepräsident Roger Strebel beschäftigten sich erstmals mit dieser Vision, nachdem im Jahre 1984 eine Venom DH-112 aus Liquidationsbeständen der Luftwaffe übernommen worden war. Darüber hinaus bestand die Aussicht, auch in Zukunft solche Flugzeuge mit der Unterstützung des Bundesamtes für Zivilluftfahrt (BAZL) flugtauglich erhalten zu können.

Zwei Vampire, ein Vampire-Trainer, eine Bücker, eine Piper L4 und die ehemalige Twin Bonanza der FFA Flug- und Fahrzeugwerke Altenrhein AG ergänzten bald die Sammlung. Alle Maschinen waren eng mit der Geschichte des Flugplatzes Altenrhein verbunden. Ein zunächst ins Auge gefasster Neubau für ein Museum musste allerdings aus Kostengründen immer wieder verschoben werden.

Als dann die damals von der Schweizer Luftwaffe betriebene Hunter-Flotte durch Entscheid des Bundesrates zur Verschrottung freigegeben worden war, gingen die bis dahin von der FFA in Altenrhein durchgeführten Wartungsaufträge des Militärdepartements verloren und bald standen die grossen Wartungshallen in Altenrhein leer.

Im März 1994 formierte sich der Verein Fliegermuseum Altenrhein (VFMA) mit dem Ziel, zwei Exemplare des legendären Kampfjets Hawker Hunter der Nachwelt flugtüchtig zu erhalten. Sie waren dem Museum von der Schweizer Eidgenossenschaft geschenkt worden. Weitere Besitzer von Flugzeugklassikern waren ebenfalls bereit, ihre wertvollen Maschinen im Museum einzustellen.

Damit war die Grundlage geschaffen, die ehemaligen Hallen der FFA Flug- und Fahrzeugwerke Altenrhein AG für das Fliegermuseum in Miete zu übernehmen. Zur Trennung des Museums vom Liegenschaftsbetrieb wurde die Genossenschaft Fliegermuseum Altenrhein (GFMA) gegründet. Diese errichtete bereits 1997 mit Hilfe von Sponsoren und Genossenschaftern einen Erweiterungsbau.

Heute ist das Fliegermuseum Altenrhein im Dreiländereck eine Kultstätte mit dem Schwerpunkt Schweizer Militäraviatik. Weit über tausend Flugbegeisterte aus Deutschland, Österreich und der Schweiz besuchen jedes Jahr das Fliegermuseum Altenrhein und lassen sich von den immer noch flugtüchtigen Legenden der Schweizer Luftwaffe faszinieren.